Ein Klasseauftritt nach dem Anderen. Erfolge des VBC am letzten Oktoberwochenende

What’s new in der Meisterschaft?

Das Herren 1 hat einen harzigen Start hinter sich. Nach den Spielen gegen das Reagio Volleyteam und den TV Schönenwerd (Niederlagen) und dem Sieg über Aufsteiger Muri konnte man den Formstand des Teams von Florian Baur nur schwer in Erfahrung bringen. Mit Nidau reiste ein Gegner an, der in den letzten Jahren stets vorne und auf Augenhöhe mitspielte. Die Tie-breaks gegen die Seeländer 2010/2011 bleiben unvergesslich. Im Oktober 2012 war’s dann nicht ganz so knapp. Mit einer überzeugenden Darbietung gewann Aeschi die Partie mit 3:1 und damit erstmals in dieser Spielzeit die vollen 3 Punkte. Ausser einem Hänger im 2. Durchgang hatten Scheidegger & Co. das Spiel jederzeit im Griff.

In der 2. Liga kamen alle Teams zu Erfolgen. Die Damen bezwangen Wangen diskussionslos und ohne Satzverlust. Bei den Herren triumphierte das “Zwöi” über Bucheggberg, das “Drü” musste im Wasserämter-Derby gegen Deitingen in die Zusatzschlaufe – das Tie-break war jedoch eine klare Sache. In der 3. Liga sorgten ebenfalls beide Teams für positive Schlagzeilen: Das Herren 4 kam im dritten Spiel zu seinen Punkten 5, 6 und 7, nachdem Nachbar Etziken mit 3:1 dominiert wurde. Auch die Cavallos sorgten für ein Erfolgserlebnis und stehen nach dem “zu Null” gegen Olten auf einem Mittelfeldplatz. Nicht gewinnen, aber immerhin punkten konnte das zweite Damenteam in der 3. Liga: Grenchen erwies sich im Fünfsätzer als das glücklichere Team.

Ebenfalls für Furore sorgten die Nachwuchsequipen des VBC Aeschi: Am Sonntag, 28. Oktober, standen nacheinander die Juniorinnen U17, U23 und U19 in der MZH Aeschi und konnten allesamt ihre Spiele ohne Punktverlust gewinnen. Auf dem Weg zur Qualifikation zur SM ist es noch ein weiter Weg, doch die Resultate von Oktober machen Mut.

29.10.12 / Dominic Wägli, Public Relations