Damen 4Wir starteten mit 19 motivierten jungen Spielerinnen in die Saison. In der Vorbereitung wurde zwei Mal pro Woche viel Athletik, Technik und vor allem das System geübt. Damit die Trainings effizienter wurden, wurde auf die Saison hin das Kader auf 15 Spielerinnen reduziert.

Schon bald standen die ersten Spiele auf dem Plan. Wie erwartet, hatten die beiden Trainer Hubi und Jana in der ersten Saisonhälfte am Spielfeldrand allerhand zu tun, damit jede Spielerin auf dem Feld auch wusste auf welcher Position sie jetzt steht. Nach und nach wurde das System automatisiert und wir konnten uns im Training und in den Spielen auf andere technische und taktische Spielzüge konzentrieren.

Bei den Juniorinnen U17 konnten wir bereits zu Beginn alle Spiele problemlos gewinnen. Einzig gegen das deutlich stärkere Gerlafingen mussten wir eine Niederlage einstecken. Es wurde eine dreifach Runde gespielt und so war das Ziel mindestens einmal gegen Gerlafingen erfolgreich zu sein. Trotz einer deutlichen Steigerung unsererseits vom ersten zum zweiten Spiel, mussten wir auch beim zweiten Spiel gegen Gerlafingen als Verlierer vom Platz. Beim allerletzten Spiel der Saison standen wir dann noch einmal Gerlafingen gegenüber. Und diesmal standen unsere Mädchen von Beginn an aggressiv im Angriff und am Service und solide in der Verteidigung auf dem Feld. Es wurde Punkt um Punkt erkämpft und jeweils lautstark bejubelt. So konnten wir den ersten Satz deutlich für uns entscheiden. Die Euphorie bei den Girls war gross, doch folgte sogleich die Ernüchterung. In den nächsten drei Sätzen trat Gerlafingen wieder überzeugter auf und wir konnten unser Niveau vom ersten Satz nicht halten. Zu viele Eigenfehler schlichen sich ein, und so gewann Gerlafingen auch die dritte Begegnung. Am Ende der Saison belegten wir somit den 2.Rang.

In der 5.Liga starteten wir ohne grosse Erwartungen in die Saison, war es doch schwer einzuschätzen, wie gut unsere Mädchen bereits mit den Älteren mithalten können. Umso überraschender war es, als wir beim ersten Spiel gegen Kappel gleich die ersten zwei Sätze gewinnen konnten. Leider verloren wir dann das Spiel mit 2:3, aber der Start war gelungen. In der Vorrunde konnten wir gegen zwei Mannschaften mit 3:0 gewinnen. Die anderen Spiele gingen einige mehr, andere weniger klar verloren. Als Ziel für die Rückrunde wurde klar definiert, mehr Punkte als in der Vorrunde zu holen. In der Rückrunde wurde dann auch die volleyballerische Steigerung unserer jungen Girls deutlich. Hatten wir das erste Spiel gegen Kappel noch mit 2:3 verloren, ging in der Rückrunde ein klarer 3:0 Sieg hervor. Auch konnten wir gegen deutlich besser platzierte Teams den einen oder anderen Punkt mit nach Hause nehmen. Gegen die Teams in den vorderen Rängen mussten wir zwar Niederlagen einstecken, jedoch schien jeweils nicht viel zu fehlen, um auch hier als Sieger vom Platz gehen zu können. Schlussendlich konnten wir die Saison auf dem guten 7. Rang beenden.

Rückblickend war es eine tolle Saison. Es war schön zu sehen, dass die Mädchen Fortschritte gemacht haben, und daran wollen wir nächste Saison unbedingt anknüpfen.

Jana Jaggi
Trainerin