Teamfoto D3Die Vorbereitung für die Saison 2015/2016 verlief wie immer… Eine geringe Anzahl Damen 3 Spielerinnen versammelten sich jeweils am Donnerstag zum Training. In den Sommerferien trafen wir uns ab und zu zum Beachen, oder wir versuchten es zumindest. Da unsere Ausdauer noch im Aufbau war, mussten diverse Pausen zum Plaudern eingelegt werden.

Nach den Sommerferien wurde das Ganze etwas ernster. Schliesslich wollten wir uns ja bei den ersten Spielen nicht blamieren… Jedoch war das Team wegen diversen Ausfällen (Schwangerschaften und Operationen) etwas geschwächt. So mussten die  verbleibenden Spielerinnen oft sehr spontan sein. Der Start der Meisterschaft verlief daher auch eher durchzogen. Dank des persönlichen Motivationsschreibens von Hanspeter Latour konnten wir das dritte Spiel der Saison dann endlich gewinnen. Meist spielten wir gegen starke Teams sehr gut. Gegen schwächere Teams konnten wir die guten Leistungen leider fast nie abrufen und der Coach war oft ratlos…

Deshalb waren wir stets bestrebt, neue Spielerinnen für unser Team zu begeistern. Ohne grossen Aufwand konnten wir fast jeden Monat ein neues Gesicht in unserer Runde verzeichnen. Anic und Tamara haben sich sehr gut bei uns eingelebt und zum Glück eine Lizenz gelöst. Anic hat im Januar den Preis für das beste Ugly X-mas Geschenk gewonnen. Hat sie doch der Corinne ein wunderschönes Einspiel-shirt gezaubert. Dieses wollen wir euch auf keinen Fall vorenthalten!

D3_1 D3_2

 

 

 

 

 

 

 

In der Rückrunde war dann auch 2-fach Mami Steffi wieder dabei. Ebenfalls unser Neuzugang Bea, ihre Lizenz haben wir nach ihrem ersten Training bei uns bestellt. Mit neuen Kräften nahmen wir die Rückrunde in Angriff und zeigten meist sehr gute Leistungen. So konnten wir die Meisterschaft auf dem 4. Rang beenden.

Da unsere spielerischen Leistungen nur manchmal als Highlight bezeichnet werden konnten, erfreuten wir uns die ganze Saison an anderen Momenten.

Bei dem Gipfelwein auf dem Weissenstein mit Janine und Jonas und dem anschliessenden, traditionellen Essen im Gradus waren wir fast komplett. Da gab es dann auch noch ein ganz spontanes Ugly X-mas… Im Gradus (für alle nicht Kenner, das ist das Rest. Frohsinn in Inkwil) freundeten wir uns immer mehr mit der Männerriege Inkwil an. Beim Trainingsspiel gegen die ca. 25 Herren mittleren Alters und dem anschliessenden Grillieren bei bester Aussicht, ging es sehr lustig zu und her. Beim Saison-Start-Bräteln liessen wir uns von Chrigi’s Mann verwöhnen und bestaunten das schöne Haus.

Das absolute Highlight für uns alle war aber das letzte Meisterschaftsspiel in Wangenried. Denn die Männerriege Inkwil hat sich angekündigt. Mit 20 Leuten, einer Handorgel und etlichen Fahnen und Glocken, versammelten sie sich im Foyer der Turnhalle. Bei Gesang und Musik liefen die Männer im Gänsemarsch in die Halle ein. Da musste sogar das Einspielen unterbrochen werden. Vor lauter Nervosität verschliefen wir den 1. Satz total, so dass uns die Bälle bis zum Spielstand von 12:1 nur so um die Ohren flogen. Aber so blamieren wollten wir uns auf keinen Fall! Der 1. Satz wurde abgehackt und vergessen und wir liessen uns von der super Stimmung mitreissen, so dass wir das Spiel schlussendlich 3:1 gewinnen konnten.

Immer noch in Erinnerung an das tollte letzte Spiel, freuen wir uns bereits auf die neue Saison. Zuerst müssen wir aber noch den Nachwuchs von Steffi besuchen. Bis heute haben wir es noch nicht geschafft, den kleinen oder mittlerweile nicht mehr so kleinen Florian zu besuchen. Ich hoffe sehr, dass wir es schaffen, bevor er in die RS einrückt!  

Übrigens: Die Warteliste um im Damen 3 aufgenommen zu werden ist schon lang. Wer also in Zukunft auch zu uns gehören möchte, soll sich am besten schnell bei uns melden (gäu Angi).

Für das Damen 3,

Andrea Oberli