damen-1Mit einem ungewöhnlich grossen Kader traten die Spielerinnen letzten Donnerstag den Auswärtsmatch gegen Grenchen an. Nach geringfügigen Anreiseschwierigkeiten einiger Teammitglieder, starteten die Spielerinnen in den ersten Satz.

Doch die Grenchnerinnen dominierten das Spiel von Anfang an mit starken Services und holten sich so einen grossen Vorsprung. Die Aescherinnen hatten Mühe in der Annahme und konnten sich dadurch auch keine Angriffspunkte holen. Auch die Spielerwechsel des Coaches konnten den Satz nicht mehr drehen und so ging der erste Satz relativ klar an die Gastgeberinnen.

Zu Beginn des zweiten Satzes zeigte sich das gleiche Muster. Die Gegnerinnen präsentierten weiterhin druckvolle Services und starke Angriffe. Die Aescherinnen sind immer noch nicht richtig im Spiel angekommen und hatten Mühe im Sideout. Doch dann kam die Wende: Lea konnte mit einer starken Serviceserie das Spiel drehen und holte den Vorsprung auf die Seite von Aeschi. Mit der lautstarken Unterstützung der Auswechselspielerinnen ging der zweite Satz an Aeschi.

Belebt von dem erfolgreichen zweiten Satz waren die Damen von Aeschi wie ausgewechselt. Die Annahmen klappten und so konnten die Spielerinnen auch im Angriff punkten. So ging der dritte Satz relativ souverän an die Aescherinnen.

Im letzten Satz konnten die Spielerinnen an den Erfolg weiter anknüpfen. Die Aescherinnen zeigten gleich von Satzbeginn an, was sie alles konnten. So konnten sie auch noch den vierten Satz für sich entscheiden.

Nach einem holprigen Start konnten die Damen aus Aeschi also doch noch die drei Punkte holen! 

Lara Jörg