Herren 3 – 2. Liga

herren-3

 


Mitglieder

Thomas Stuber (Trainer)
Michel Rentsch
Daniel Hubler (Trainer)
Silvan Andraschko
Axel Ehren
Miro Flury
Dominik Meise
Jasper Ernst
Till Urben
Rico von Burg
Marius Miescher
Franz Bohnacker

 

SVRS

Weitere Resultate und Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite des VRS (Volleyball Regionalverband Solothurn)…

Hier gehts zur 2. Liga Herren

Team – Steckbrief

Fakten zum Team

Spieleranzahl:  +/- 9 mit Lizenz
Trainingsgäste:  2 ohne Lizenz
Jüngster Spieler:  Meise Dome (22 Jahre)
Ältester Spieler: Hubler Daniel (46 Jahre)
Neuzugänge:  Rico von Burg / Marius Miescher
Abgänge : Ast Patrick / Severin Bargetzi
Grösster Spieler:  Rico von Burg (1m 98cm)
Kleinster Spieler:  Stuber Thomas (aktuell 1m 78cm )

Fakten zum Training:
Trainingsort
: Solothurn Kantonsschule
Trainingszeit:  20:00 Uhr
Trainingsbesucher:  4-8 Pers.

Trainer
Wir vom Herren 3 haben 2 Spielertrainer, HUBI & STUBI. Sie planen & leiten abwechslungsweise das Training. Sie machen das sehr gut & dürfen das auch in  Zukunft  gerne so weiterführen. Wir sind ihnen sehr dankbar für ihr Engagement.

Name:              Hubler Daniel
Position:          Aussenangreifer
Grösse:            1m 82cm
Alter:                46 Jahre
Beruf:               Abwart & Chef Rasenmäher
Wohnort:        Derendingen
Hobby’s:          Rasenmähen so oft wie nur möglich. Bei schlechtem Wetter Yoga.
Jahrelanger Junioren-Trainer & jetzt Trainer vom Damen 1 & Spielertrainer im H3. Daniel Hubler alias HUBI ist unser alter Volleyball–Routinier. Der ehemalige Fussballspieler hat im Jahre 1995 zum Volleyball gewechselt, da er es im Fussball nie zu etwas gebracht hat (im Volleyball dann leider auch nicht). Er ist bei allen Mitspielern sehr beliebt und bei den Gegner durch seine verbalen Angriffe gefürchtet.

Name:              Stuber Thomas
Position:           Zuspieler
Grösse:            1m 78cm
Alter:                40 Jahre
Beruf:               Bürogummi
Wohnort:          Solothurn
Hobby’s:           Pokerturniere, Pilze sammeln
Besser bekannt als Stubi, ist er der sportliche und menschliche Leader des Herren 3. Wenn sein legendäres Ariba in der Halle  erklingt weiss sowohl Gegner wie auch Mitspieler, dass Vorsicht geboten ist. Absolutes Vorbild in jeder Situation. In seiner Freizeit ist er ein berüchtigter Pokerspieler. Sein Pokerface setzt er aber auch im Volleyball ein um die Gegner zu täuschen wenn er seine  hochpräzisen  Pässe spielt.

Name:              Rentsch Michele
Position:         Keine      
Grösse:            1m 82cm
Alter:                32 Jahre
Beruf:               Projektleiter
Wohnort:         Heinrichswil, 
Hobby’s:          Kunstturnen, Feuerwehrkommandant, berüchtigter Pokemontrainer
Bester Bodenwischer des Teams. Macht seinen Job immer gründlich &mit viel Elan. Volleyball technisch stark bis sehr stark. Humorvoll auf und neben dem Platz. An den Brunstschrei nach seinen bekannten Sprungservice hat sich die Mannschaft gewöhnen müssen. Ein Training ohne Mischi ist leider auch nur halb so lustig.

Name:              Urben Till
Position:          Aussenangreifer
Grösse:            1m 84cm
Alter:                24 Jahre
Beruf:               Auf der Suche nach dem gewissen Etwas
Wohnort:        Recherswil
Hobby’s:          Bässe raushauen
Zertifizierter Party-Mann. Sorgt zuverlässig für die musikalische Untermalung des Trainings und Einlaufens. Und wenn nicht die Bässe, dann schlägt sein Smash die Gegner weg.

Name:              Marius Miescher
Position:         Mittelangreifer
Grösse:            1m 84cm
Alter:                24 Jahre
Beruf:               Hochbauzeichner
Wohnort:         nicht bekannt
Hobby’s:          Kondome Sammeln! Safety und nicht so teuer!
Ein Sprunggewaltiger Mittelangreifer mit italienischem Temprament. Zuverlässig wie ein Kartoffelsack. Nach einer mehrjährigen Pause steigt er diese Saison wieder in die Mannschaft ein. An seiner Technik gibt es noch das Eine oder Andere zu verfeinern, im Block & Angriff hingegen ist er fehlerlos.

Name:              Rico von Burg
Position:           Mittelangreifer
Grösse:            1m 98cm
Alter:                23 Jahre
Beruf:                Student Maschinenbau
Wohnort:          Selzach
Hobby’s:            Mountainbike, Ausgang
Trotz seinen 1.98m ist er das Küken des Teams. Der gut aussehende Single spielt diese Saison das erste Mal aktiv Volleyball. Die Gegner können sich auf den Turm von Aeschi freuen. Er ist übrigens noch nie gefragt worden wie gross er ist. Witze über seine Grösse sind bei ihm ein Tabu-Thema. Wir hoffen er wird noch ein paar Jahre bei uns mitspielen.

Name:              Axel Ehren
Position:         Zuspieler
Grösse:            1m 86cm
Alter:                39 Jahre
Beruf:               Bürohengst
Wohnort:        Biberist
Hobby’s:         Spielen mit seiner kleinen 2 Jährigen Tochter
Transferiert vom deutschen Meister! Der einzige Ausländer im Team erfüllt die Anforderungen perfekt. Er mag die italienische Küche, insbesondere Lasagne. Für alle Frauen: Der gut aussehende und erfolgreiche Mitarbeiter der Synthes ist aber leider schon glücklich verheiratet.

Name:              Meise Dominik
Position:          Diagonal Angreifer
Grösse:            1.80 – 185m
Alter:                22 Jahre
Beruf:               Student Biologie
Wohnort:          Solothurn
Hobby’s:           BMX, Musik, Gitarre spielen, Kuhfladen Bingo
Nachdem er als Junior mit dem VBC Solothurn immer gegen die Minis des VBC Aeschi verloren hat, entschied er sich kurzum zum VBC Aeschi zu wechseln um hier sein Glück zu finden. Fehlt regelmässig in den Trainings weil ihm das Barkeepen an der Hafenbar offenbar mehr Spass macht.

Name:              Jasper Ernst
Position:         Mittelangreifer
Grösse:            1m 92cm
Alter:                24 Jahre
Beruf:               Student Medizin
Wohnort:         Solothurn
Hobby’s:          Snowboarden & Wandern.
Nach Verletzungspause auf Grund eines Kreuzbandrisses kehrt er voll motiviert zurück ins Herren 3. Aufgrund von Neuzugang Rico leider nur noch der 2.-Grösste im Team. Wir hoffen er kommt mit der Verdrängung vom Thron als grösster Spieler zurecht. In dieser Saison ist er nicht weg zu denken und wir hoffen sehr dass seine Verletzung gut verheilt ist.

Name:              Flury Miro
Position:         Mittelangreifer
Grösse:            1m 82cm
Alter:                24 Jahre
Beruf:               Student Maschinenbau
Wohnort:        Solothurn
Hobby’s:          Free Skates fahren & verkaufen, Fischen
Miro ist ein echtes Urgestein im Herren 3. Er überzeugt mit seinen ganz gefährlichen Flatterservice. Mit seinen komischen Bemerkungen unterhält er in den Trainings gerne das Team. Er ist zuverlässig, fehlt dennoch viel da er immer viele Prüfungen hat. Diese Saison strebt er den Posten des Aussenangreifers an. Es wird jedoch gemunkelt, dass er nicht das gewisse Etwas für diese sehr wichtige Position hat.

 

Name:              Silvan Andraschko
Position:          Mittelangreifer
Grösse:            1m 84cm
Alter:                23 Jahre
Beruf:               Student Wirtschaft
Wohnort:        Luzern City
Hobby’s:         Theaterspielen, Lebensmittel-Verpackungen sammeln
Silvan oder auch Sile genannt spielt auch seit mehreren Jahren beim VBC Aeschi. Mit zahlreichen Einsätzen gehört er zu den erfahrenen Spielern des Herren 3. Er ist ebenso ein gefürchteter Mittelblocker der nur selten einen Ball passieren lässt.

Name:              Franz Bohnacker
Position:         Noch offen
Grösse:            1m 78cm
Alter:                20 Jahre
Beruf:               Student Architektur
Wohnort:         Oberdorf
Hobby’s:           Tauchen
Er hört gerne Rock und ist gerne mit Freunden unterwegs. In seiner Freizeit pflegt er aber auch gerne seine 4 Katzen. Er ist auch ein Neuzugang, kommt aber nur ins Training. Er spielte früher schon Volleyball und hat jetzt wieder damit angefangen weil er nicht ohne leben konnte. Nach dem Training isst er auch gerne mal 20 Chicken Nuggets.

   

 

22.05.15 - Saisonrückblick des Herren 3

herren3_lDie vergangene Saison beendet das 2.-Liga-Team der beiden Spielertrainer Daniel Hubler und Thomas Stuber auf dem vierten Platz. Der angestrebte Podestplatz wurde somit ganz knapp verpasst. Verbesserungspotential kann in erster Linie bei der mangelnden Konstanz ausgemacht werden. So konnten wir gegen die vermeintlich besseren Gegner, wie zum Beispiel Langenthal oder das eigene „Zwöi“ Spiele auf […] Mehr dazu »