Herren 5 – 3. Liga

ydxj1206

 


Mitglieder

Toni Ziegler
Max Widmer
Iwan Gasche
Markus Stuber
Daniel Flury
Marcel Sollberger
Markus Hoenke
Christoph Zysset
Christian Bohner
Mario Affolter
Markus Affolter
Christoph Schwaller
Christoph Grob (Dress-sponsor)
Roberto Persici
Jörg Ryf

SVRS

Weitere Resultate und Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite des VRS (Volleyball Regionalverband Solothurn)…

Hier gehts zur 3. Liga Herren

 Team – Steckbrief

Christian (Chrigu) Bohner – Il Capo
Er hält die wilde, unzähmbare Horde zusammen. Wie er das schafft, bleibt ein Geheimnis. Ohne ihn, keine Cavallos!!
Sein Smash-Anlauf wird den Eingang in die Volleyballlehrbücher wohl nicht finden.

Toni Ziegler – Der Weinkeller
Alle fragen sich, wie wohl sein Weinkeller aussieht? So viel, wie er jeweils anlässlich der Weinreisen und Degustationen einkauft, kann man(n) gar nicht trinken!
Seine Stärken; Schnelligkeit und Routine, spielt er trotz Verletzungen und fortgeschrittenen Alters in jedem Spiel aus.

Roberto Persici – Der Neu-Doppelbürger
Er hat es geschafft, er ist seit ein paar Jahren Schweizer. Wir fragen uns, wie er Frau S. vom Einbürgerungsamt überzeugen konnte? An der Rechtschreibung kann es nicht gelegen haben!
Sein Passgang-Service ist eine Augenweide!

Marcel Sollberger – Das (körperliche) Leichtgewicht
Wie schafft er es bei diesem Weinkonsum, dass er immer noch so schlank und rank wie in seinen Jugendjahren ist. Als Weinreisen-Organisator ist er unverzichtbar.
An seinen Passeur-Qualitäten arbeitet er noch.

Jörg Ryf – Der Monsterblocker
Jörg ist der modernste Hengst im Stall. Oder ist die Hippie-Zeit schon vorbei?
An seinem Block führt fast kein Weg vorbei, Power pur!

Markus Stuber – Der Lange
Sein Aufstieg bei den Cavallos ist nicht aufzuhalten: er ist drauf und dran, dem ‚Weinkeller‘ Paroli zu bieten.
Mit seinen langen Armen und den damit verbundenen hohen Blocks und Smashes ist er für den sportlichen Erfolg der Cavallos unverzichtbar.

Christoph (Chrigu) Zysset – Der sich rar macht
Seine Präsenz bei den Cavallos ist überschaubar. Aber wehe, er lädt zu einer Feier ein! Von seinem 50i-Fest werden noch unsere Nachkommen schwärmen!
Volleyballtechnisch? Am Einsatz fehlt es nie!

Markus Hoenke – Der unermüdliche Arbeiter
Drei Hüftoperationen und ein langer Anfahrtsweg (Münsingen) halten ihn nicht davon ab, mit den Cavallos in der Halle zu stehen und als einer der letzten Mohikaner den regionalen Volleyballverband (SVRS) zu präsidieren – ein stiller Arbeiter.
Seine 3-Finger-Passtechnik stand vor 40 Jahren letztmals in den Lehrbüchern.

Iwan Gasche – Der Familiäre
Seine Fussballkarriere hat er schon früh zu Gunsten der Familienplanung aufgegeben, oder aufgeben müssen? Vier Kinder zeugen von seiner Leidenschaft.
Seit im Volleyball mit den Füssen gespielt werden darf, blüht er auch in dieser Sportart auf. Wobei: seine (Fuss-) Technik war auch schon besser.

Markus Affolter – Der Hornusser (der, der es kann!)
Ein bisschen Masse ist für das Hornussen von Vorteil, aber für’s Volleyball? Er ist jedoch immer noch erstaunlich schnell. Dies ist jedoch wenig erstaunlich, gehört er doch mit seinen 45 Lenzen zu der jüngeren Garde.
Seine Pässe sind der Traum jeden Angreifers.

Mario Affolter – der Preistrinker
Wie schafft er es, von seiner Frau immer wieder einen so hohen Wein-Einkaufs-Kredit zu erhalten? Gut informierte Quellen wollen wissen, dass Ursula die heimliche Weinliebhaberin ist.
Volleyballerisch war er vor 35 Jahren besser, aber auch impulsiver….

Christoph (Chrigu) Schwaller – Die Laus
Ein aktives Passivmitglied. Mit seinem Rückgrat verzaubert er uns in vereinzelten Trainings immer noch. Als Sprüche-Klopfer unübertroffen.

Christoph (Chrigu) Grob – Der Sponsor
Gröbli ist nicht nur fürs Grobe, er ist auch fürs Feine zu begeistern. Apropos fein: Als Confiseur konnte er das H5 noch nicht ganz überzeugen.

Daniel (Dänu) Flury – Der Fahrer
Ob Italien, Frankreich, Österreich oder Portugal, er ist der sichere Wert hinter dem Steuerrad. An ihm ist ein ukrainischer Transportfachmann verloren gegangen. Er ist ein hörbar sicherer Reisebegleiter.

Max Widmer – Der Verschollene
Ein passives Passivmitglied. Wo ist er denn?

 

 


 

24.04.15 - Saisonrückblick des Herren 5 (Cavallos)

2012 2013 h5_bFür die meisten Teams des VBC Aeschi ist die Saison Ende März jeweils vorbei. Nicht so für die Cavallos, hier steht der Saison-Höhepunkt jeweils im Mai/Juni an: Die Weinreise. Das OK (sprich Hengst Marcel) arbeitet mit Hochdruck an der minutiösen Planung. Im Alentejo soll dieses Jahr neben der obligaten Weiterbildung (Degustationen) auch die Kultur ihren […] Mehr dazu »